retail: Regionalität im Onlinehandel
Veröffentlicht am 28/03/2022
921 Aufrufe

retail: Regionalität im Onlinehandel
Veröffentlicht am 28/03/2022
921 Aufrufe
Timeline Marketing Retail
copy

retail: "Kann man Regionalität definieren oder ist das nur ein Gefühl? Dieser Frage versucht Bernhard Gily in seiner Funktion als Geschäftsführer der Online-Info und Shopping-Plattform für regionale Klein- und Nebenerwerbsproduzenten Bauernladen.at B2B GmbH gemeinsam mit Interviewer und medianet TV Chefredakteur Andy Marada auf den Grund zu gehen.

Regionalität war schon vor der Pandemie ein großer Trend und ist dadurch massiv verstärkt worden. Ausschlaggebend dafür war besonders die Angst vor Versorgungsengpässen. Dazu kommt die ständig steigende Bedeutung des Themenkreises “Klima- und Umweltschutz und Energiewende“. Aktuell gibt es keine Anzeichen dafür, dass es nach der Pandemie anders sein wird. Ganz im Gegenteil: Regionale Produkte werden in Zukunft noch wichtiger. Sorgen um das Klima sind mittlerweile in den Köpfen der Verbraucher tief verankert und die aktuell drohende Energiekrise gibt dem Thema Versorgungssicherhei weiteren Vorschub.

Bernhard Gily: "Wir alle wollen wissen, wo unser Essen her kommt. Denn Regionalität schafft Identität, Transparenz, ist ein immer wiederkehrender Trend und ein besonders starkes Gefühl, das Richtige zu tun".