Ton.Film: Cineasten für 30 Sekunden
Veröffentlicht am 06/08/2021
922 Aufrufe

Ton.Film: Cineasten für 30 Sekunden
Veröffentlicht am 06/08/2021
922 Aufrufe
Timeline Marketing Media Retail
copy

Ton.Film.Talk: "ich hatte keine Ahnung was ich werden wollte, daher lernte ich die Welt mit leeren Taschen auf Reisen kennen, ehe ich als Produktionsassistent beim Film landete ", erzählt Dieter Klein, der vor 32 Jahren die PPM Filmproductions GmbH, in Wien gründete und damit zum Marktführer der Werbefilmproduktion in Österreich aufstieg, im Ton.Film.Talk mit medianet Herausgeber Chris Radda.
Sein - 2019 dazugewonnener Partner Sebastian Larrosa-Lombardi - wusste allerdings schon mit 14 Jahren, dass er Filmer werden möchte, studierte an der Wiener Filmschule Regie, eher er die Chance durch seine Tätigkeit als Executive Creative Producer bei PPM nutzte und sein Wissen um die jungen Bewegtbild-Disziplinen Web-Content, Instagram-, Tik Tok Stories und Influencer- B(V)logs in Form der PPM 2.0 GmbH in die Kreativ-Imaging Gruppe einbrachte.
Die mehr als zwei Dutzend grosse PPM Film- und Foto-Crew ging in den letzten beiden Jahrzehnten in einem wahren Preisregen von jährlich bis zu sieben CCA-Venerii, mehrfachen Shortlist Nominierungen in Cannes und Preisen des Moebius Awards unter. Darunter für Signature-Filme wie etwa die Max Mobil, T-Mobile, Magenta-Kampagnen, die Erste Group Narrative-Stories, MacDonalds, etc.
Trotz Corona, Handy-Cams und anfänglichem Preisverfall durch die "Konkurrenz" tausender Video-Amateur-Blogger und Influencer mit schrecklichen Videos, "werden wir auch längerfristig noch cineastische, grosse Werbefilme produzieren können, ist sich Dieter Klein sicher: "Der Qualitätsanspruch der Kunden - in dieser heutigen Bewegtbildexplosion - sich mit ihrer Marke und ihrer Botschaft positiv abzuheben," sei stark gestiegen.
Und: Der weltweite Bewegtbildmarkt wächst mit mehr als 20% pro Jahr und repräsentiert mittlerweile mehr als die Hälfte des verfügbaren Internetcontents.