mediadome: tele - Zeitschriftenverlags GmbH - Print-Bastion TV-Programm Zeitschriften
Veröffentlicht am 13/09/2023
1247 Aufrufe

mediadome: tele - Zeitschriftenverlags GmbH - Print-Bastion TV-Programm Zeitschriften
Veröffentlicht am 13/09/2023
1247 Aufrufe
Timeline Marketing Media Retail
copy

mediadome pressclub: Die TV-Programm-Beilage tele gibt Österreichs TV-Publikum seit mehr als 30 Jahren die Antwort auf die Frage: "Was schau'n wir heut' im Fernsehen"? Mit einer mächtigen ÖAK-Auflage von 872.000 Exemplaren erreicht jede tele-Ausgabe eine Million Österreicher. Der langzeit Geschäftsführer der tele-Zeitschrifttenverlags GmbH & Co KG, Hans Metzger, stemmt sich mit Erfolg gegen den weltweiten Leserschwund in Richtung Handy und regt seine Leser zum Nachdenken über unsere Zukunft und den Klimawandel an.

Die TV Beilage von Standard, Presse, OÖN, SN, Kleine Zeitung, NÖN, TZ, VN, etc, profitiert von einem Phänomen im Zeitschriften-Verlags-Business: Der Bedarf an gedruckten TV-Programm-Zeitschriften und TV-Beilagen scheint, trotz digitaler Mediendisruption und vielen vergeblichen Versuchen digitale TV-Programm-Apps zu etablieren, ungebrochen zu sein, erzählt tele-GF Hans Metzger im mediadome Gespräch mit Herausgeber Chris Radda: "Der rasche Überblick über das TV-Tagesprogramm ist einfach nur in Print möglich", sagt Metzger und beweist damit, dass ein Erfolgsrezept für Printmedien darin bestehen kann, "Nischen gut und kreativ zu besetzen" und ergänzt: "Es wäre naiv, wenn Print gegen die Internetgiganten erfolgreich ankämpfen wollte."

Aber auch redaktionell ging Metzger mit tele mutige Wege und hat frühzeitig Umwelt- und Zukunftsthemen in Massenauflagen transportiert. "Die Jugendbewegung "Fridays For Future" hat mir die Augen geöffnet etwas zu tun und wir haben 2019 die Tele-Klimainitiative mit voller Unterstützung der Verleger und unserer prominenten Fürsprecher gestartet.

Wirtschaftlich liegt das Ziel 2023 auf Vorjahresniveau abzuschliessen, Metzger berichtet von einer guten Buchungslage 09-12/2023, aber "gegen den Profitkiller der enormen Papierpreise sind wir letztendlich machtlos."